Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen


FANTASIE LABOR seit 1. Juli 2012

Die neuen Kreativräume
des Max Ernst Museums

im Geburtshaus des Künstlers

Schloßstraße 21, 50321 Brühl

 


Kunst entdecken und aktiv gestalten

Kunst durch eigenes schöpferisches Arbeiten erfahrbar zu machen, ist ein wichtiges Anliegen des Max Ernst Museums Brühl des LVR. In Zeiten digitaler Wirklichkeiten ist das genaue Entdecken eines Kunstwerks im Original geradezu unersetzlich. Erst durch das praktische Arbeiten werden kreative Schaffensprozesse und die Techniken, mit denen ein Kunstwerk entsteht, unmittelbar erfahrbar. Workshops fördern das kreative Denken und den Gemeinschaftssinn, vor allem aber machen sie Spaß. Seit Juli 2012 finden die Praxiskurse der Museumspädagogik im neu gegründeten Fantasie Labor statt. Die Kreativräume befinden sich im Geburtshaus von Max Ernst und einem angrenzenden Erweiterungsbau.

Das Max Ernst Geburtshaus

Das zweieinhalbgeschossige Gebäude wurde von dem Architekten Mathias Erven entworfen und 1885 im spätklassizistischen Stil errichtet. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging das Haus in den Besitz der katholischen Kirchengemeinde St. Maria von den Engeln über. Es wurde 2008 von der P-Immobilien Objekt Brühl GmbH & Co. KG, eine Tochtergesellschaft der Provinzial Rheinland Versicherung AG, erworben und komplett renoviert. Geburtshaus und Anbau wurden dem Max Ernst Museum Brühl des LVR zur Verfügung gestellt.

Max Ernst als Inspirationsquelle

Der Maler, Bildhauer, Graphiker und Dichter Max Ernst ist einer der bedeutendsten Vertreter des Dadaismus und Surrealismus. Bereits als Kind war seine Lieblingsbeschäftigung das »Sehen«. Er sah, was andere nicht sahen. In Holzmaserungen, Tapetenmustern und auf Maueroberflächen entdeckte er fantastische Wesen und Landschaften. Als Künstler nutzte er viele verschiedene Techniken wie die Collage, die Frottage oder die Grattage, um das »Gesehene« auch für andere sichtbar zu machen. Die großartigen Werke von Max Ernst, die das Museum präsentiert, wirken als Inspirationsquelle und setzen die eigene Fantasie in Gang. So können schöpferische Kräfte frei erprobt und eigene Talente ungezwungen erforscht werden.

Vielfalt im Angebot

In der hellen Atmosphäre der beiden modern ausgestatteten Atelierräume können Kunstbegeisterte aller Altersstufen miteinander gestalterisch aktiv werden. Die von Künstlern und Kunstvermittlern durchgeführten Praxisprogramme orientieren sich an der Vielfalt der Techniken, die Max Ernst innovativ nutzte, sowie an den künstlerischen Positionen und Themen der Wechselausstellungen. Neben buchbaren Gruppenangeboten gibt es fortlaufende Programme wie »Lieber Dada als Blabla« für junge »Kunstlaboranten« und »Nicht nur schauen: selbst gestalten!« für experimentierfreudige Erwachsene. Ein Highlight des Fantasie Labors ist die neue Druckpresse, an der verschiedene druckgrafische Techniken ausprobiert werden können. In den Schulferien werden Themenworkshops über mehrere Tage für verschiedene Altersklassen angeboten. Alle Praxiskurse sind mit einem gemeinsamen Museumsbesuch zur Entdeckung der Sammlung und der Wechselausstellungen verbunden.

Das fantastische Klassenzimmer

Das Max Ernst Museum Brühl des LVR ist ein besonderer, außerschulischer Lernort. Die Werke von Max Ernst regen die eigene Vorstellungskraft an und bieten die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit wichtigen Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts. Im Fantasie Labor können Schulklassen aller Altersstufen spielerisch gestalten.

Ein ganz besonderer Geburtstag

Große und kleine Kunstbegeisterte haben die Möglichkeit, ihren Geburtstag in einem besonderen Rahmen zu feiern. Wählen Sie einen Workshop aus dem aktuellen Programm und erleben Sie mit Ihren Gästen die faszinierende Welt der Kunst. Gemeinsam werden Sie kreativ und gestalten einen unvergesslichen Geburtstag.

Ein Ort der Begegnung

Neben Workshops zu Themen der bildenden Kunst finden auch wechselnde Angebote wie Vorträge, Lesungen und Schreibwerkstätten statt. Bitte entnehmen Sie unsere aktuellen Angebote dem vierteljährlich erscheinenden Programmheft oder hier.

Barrierefrei Kunst erleben

Das Max Ernst Museum Brühl des LVR und die Räume im Anbau am Geburtshaus sind barrierefrei. Menschen mit Handicap sind willkommen. Die Workshops im Fantasie Labor und die Führungen im Museum sind für alle Besucher offen. Außerdem gibt es spezielle Programme für Sehbehinderte und Blinde sowie für Hörgeschädigte und Gehörlose. Weitere Angebote für Menschen mit besonderen Bedürfnissen sind auf Anfrage möglich.

Für ein individuelles Beratungsgespräch steht Ihnen die kulturinfo rheinland gerne zur Verfügung.
02234 9921555 oder
info@kulturinfo-rheinland.de