Hilfsmenü

Schrift vergrößernSchrift verkleinern Gebärdensprache  Einfache Sprache Audiounterstützung Fragen und Antworten

Foto: Bildleiste von NetzwerkeHPH

Sie sind hier: LVR Homepage > Gesundheit > Heilpädagogische Hilfen

Die LVR-Heilpädagogischen Hilfen

Frau (links) in der Einzelbetreuung durch eine Pädagogin (rechts) in den Heilpädagogischen Zentren. Foto kann im neuen Fenster vergrößert werden.Die LVR-Heilpädagogischen Hilfen begleiten Menschen mit geistiger Behinderung auf ihrem Weg in die Gemeinschaft.
Die Prinzipien der Individualität, Normalität und Integration leiten dabei das tägliche Handeln. Ziel ist die selbstverständliche Teilnahme von Menschen mit geistiger Behinderung am Leben unseres Gemeinwesens – die unaufgeregte Mitmenschlichkeit im besten Sinne gemäß dem Leitsatz:

Gemeinsam ganz normal

Das LVR-Netzwerk Heilpädagogischer Hilfen bietet in den LVR-HPH-Netzen Niederrhein, -Ost und -West für Menschen mit geistiger Behinderung oder auch Mehrfach-Behinderung Wohn- und Fördermöglichkeiten in kleinen, gemeindenahen, individuellen Wohnformen in 55 Städten und Gemeinden im Rheinland. Hier finden vor allem Menschen mit hohem Hilfebedarf ein auf ihren persönlichen Bedarf zugeschnittenes lebenslanges Angebot qualifizierter Unterstützung, bei größtmöglicher Selbstbestimmung.

Das LVR-Netzwerk Heilpädagogischer Hilfen unterstützt im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens (BeWo) Menschen mit geistiger Behinderung, die in ihrem eigenen zu Hause leben. Qualifiziertes Personal assistiert beim Umgang mit Geld

  • bei der Ernährung und in Gesundheitsfragen
  • bei der Planung von Freizeitaktivitäten und Urlaub
  • beim Herstellen neuer Kontakte
  • bei der Suche nach Arbeitsmöglichkeiten
  • in persönlichen Lebensfragen

Diese Form der Unterstützung ermöglicht ein Höchstmaß an Selbstbestimmung. Zurzeit bestehen rund 160 Leistungsverträge bei steigender Nachfrage.

Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstellen (KoKoBe) beraten und unterstützen Menschen mit Behinderungen zu Lebensmöglichkeiten mit größtmöglicher Selbstständigkeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben Sie bieten

  • kompetente Beratung für den jeweiligen Einzelfall
  • Unterstützung bei der Hilfeplanung
  • Hilfe bei der Suche nach Freizeitangeboten oder Anbietern des Betreuten Wohnens

Darüber hinaus tragen die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstellen dazu bei, die Unterstützungsangebote für Menschen mit Behinderungen in der jeweiligen Region zu koordinieren und bedarfsgerecht weiter zu entwickeln.
In den Kreisen Kleve, Wesel, Viersen, Düren, im Rheinisch-Bergischen- und Rhein-Sieg-Kreis sowie in den Städten Bonn und Duisburg sind die LVR-HPH Netze über die allgemeine Kooperation hinaus mit eigenen Stellenanteilen am System der beteiligt. In LVR-Heilpädagogischen Zentren (HPZ) bietet das LVR-Netzwerk Heilpädagogischer Hilfen den Nutzerinnen und Nutzern des Betreuten Wohnens und der eigenen Wohnangebote sowie allen Interessierten aus den jeweiligen Regionen

  • tagesstrukturierende Angebote
  • Freizeitaktivitäten
  • Bildungsangebote
  • Begegnungsmöglichkeiten

Im Beschäftigungsbereich finden die Bewohnerinnen und Bewohner des LVR-Netzwerkes Heilpädagogischer Hilfen und die weiteren Nutzerinnen und Nutzer auf sie zugeschnittene Angebote. In der Begegnungsstätte gibt es Gelegenheit, sich mit behinderten und nicht behinderten Menschen aus der Region zu treffen. Zurzeit gibt es 19 LVR-Heilpädagogische Zentren oder vergleichbare Einrichtungen für tagesstrukturierende Beschäftigung und Freizeitgestaltung

Kontakt:

Landschaftsverband Rheinland (LVR)
LVR-Dezernat Klinikverbund und Heilpädagogische Hilfen 
Monika Kirchhofs-Leuker
Telefon: + 49 (0) 221 / 809 - 39 66
Fax: + 49 (0) 221 / 8284 - 18 66
E-Mail: monika.kirchhofs-leuker@lvr.de

Partner & Projekte
Logo LWL Logo Rheinische Versorgungskassen Logo Kölntriangle Logo Kulturinfo Rheinland

Sitemap